Energy from WasteZeichen setzen.
EEW_News_01.jpg

10 Jahre Heizkraftwerk – Tag der offenen Tür am 16. September in Stavenhagen

Unter dem Motto „Zeichen setzen: 10 Jahre Heizkraftwerk Stavenhagen.“ laden Geschäftsführung und Belegschaft von EEW Energy from Waste Stavenhagen am Samstag, den 16. September 2017 von 10.00 bis 15.00 Uhr, zu einem Tag der offenen Tür ein.

Auf dem Gelände in der Schultetusstraße 43b in Stavenhagen erfahren Besucherinnen und Besucher in stündlichen Führungen durch das Heizkraftwerk aus erster Hand, wie aus Abfall Energie gewonnen wird. Weitere Stationen informieren über moderne Entsorgungslogistik und die kleineren Gäste lernen an der „Spielstation“, was Recycling für Mensch und Umwelt bedeutet.

Karl-Heinz Plepla, Technischer Geschäftsführer von EEW Stavenhagen: „Seit 10 Jahren steht das Heizkraftwerk Stavenhagen für umweltschonende Prozessdampf- und Stromerzeugung. Seitdem wir die Anlage am 7. Juli 2007 in Betrieb genommen haben, konnten wir bereits 100.000 Tonnen CO2 einsparen.“ Dies entspreche, so Plepla weiter, dem Kohlendioxidausstoß von 40. 000 PKW mit einer Laufleistung von 20.000 Kilometern pro Jahr. „Mit unseren Ersatzbrennstoffen“, ergänzt Rüdiger Bösing, Kaufmännischer Geschäftsführer von EEW Stavenhagen, „ersetzen wir jährlich 150.000 Tonnen Braunkohle.“ Diese Ersatzbrennstoffe, immerhin weit mehr als 1.000.000 Tonnen seit der Inbetriebnahme des Heizkraftwerks, liefere zum größten Teil die Ostmecklenburgisch Vorpommersche Verwertungs- und Deponie GmbH (OVVD) mit ihrer Tochtergesellschaft ABG. An einer eigenen Station „Müllfahrzeuge zum Anfassen“ gewährt die OVVD Jung und Alt Einblick in die moderne Entsorgungslogistik von heute.

„EEW Stavenhagen ist natürlich auch Ausbildungsbetrieb und seit 10 Jahren verlässlicher und guter Arbeitgeber in der Region“, sagen Rüdiger Bösing und Karl-Heinz Plepla. „Wir hoffen, dass insbesondere Schülerinnen und Schüler den Tag der offenen Tür nutzen, sich über Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen hier in Stavenhagen, aber auch innerhalb der EEW-Gruppe zu informieren.“

Der Eintritt ist für alle Gäste frei und für das leibliche Wohl auf dem Veranstaltungsgelände wird gesorgt. Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe der Heizkraftwerkszufahrt.

EEW Energy from Waste (EEW) ist Deutschlands führendes Unternehmen in der Erzeugung umweltschonender Energie aus der thermischen Abfallverwertung. EEW entwickelt, errichtet und betreibt thermische Abfallverwertungsanlagen. In den derzeit 18 Anlagen der Unternehmensgruppe in Deutschland und im benachbarten Ausland werden jährlich rund 4,7 Millionen Tonnen Abfall energetisch verwertet. Durch die Nutzung der im Abfall enthaltenen Energie erzeugt EEW Prozessdampf für Industriebetriebe, Fernwärme für Wohngebiete sowie umweltschonenden Strom für umgerechnet rund 700.000 Haushalte. Mit einem durchschnittlichen Anteil biogener Stoffe im Abfall von 50 Prozent erzeugt EEW gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) Energie aus erneuerbaren Quellen und spart jährlich 1.000.000 Tonnen CO2 ein. EEW beschäftigt an allen Standorten sowie in seiner Unternehmenszentrale in Helmstedt insgesamt rund 1.050 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.