Energy from WasteZeichen setzen.
EEW_News_01.jpg

EEW Energy from Waste GmbH erwirbt Heizkraftwerk Stavenhagen

Helmstedt/Bremen. Die EEW Energy from Waste GmbH (Helmstedt) erwirbt von der Nehlsen AG (Bremen) das Heizkraftwerk Stavenhagen in Mecklenburg-Vorpommern.

Das im Jahr 2007 in Betrieb genommene Kraftwerk produziert mit 26 Mitarbeitern Prozess-, Heizdampf und Strom und kann jährlich bis zu 130.000 Tonnen Ersatzbrennstoffe thermisch verwerten. Nahezu die gesamte Energieproduktion wird durch ein benachbartes Unternehmen zur Herstellung von Kartoffelprodukten verwendet. Die Anlage ist Bestandteil des Regionalen Entsorgungskonzeptes für die Abfälle aus der MBA im nahegelegenen Rosenow. Weiterhin wird Energie in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Mit dem Kauf baut EEW seine Position als umweltfreundlicher Produzent von Strom, Fernwärme und Prozessdampf durch die thermische Verwertung von Abfällen und Ersatzbrennstoffen weiter aus. Stavenhagen wird der 20. Kraftwerksstandort des Unternehmens, welches in Deutschland, Luxemburg und den Niederlanden künftig 21 Anlagen betreibt und mit dem Erwerb des Kraftwerkes seinen konsequenten Wachstumskurs fortsetzt.

Die Nehlsen AG hat im Jahr 2005 mit dem Bau des Kraftwerkes ein seit Inbetriebnahme höchst erfolgreiches Vorreiterprojekt gestartet. Die komplette umweltfreundliche Versorgung eines Standortes der lebensmittelverarbeitenden Industrie mit Prozessdampf und Energie durch die Verwertung von qualitativ hochwertigen Ersatzbrennstoffen war damals einmalig in Deutschland.

Trotz des langjährigen Erfolges des Kraftwerkes hat der Vorstand der Nelsen AG die strategische Entscheidung getroffen, neue Investitionen des Unternehmens in den Kompetenzbereichen Abfalllogistik, Stoffstrommanagement, Recycling und die Produktion von Ersatzbrennstoffen zu konzentrieren.

Nehlsen wird daher auch weiterhin die Anlage in Stavenhagen mit Ersatzbrennstoffen beliefern und zeigt in der Region Mecklenburg-Vorpommern weiter eine starke Präsenz. Mit EEW habe man einen erfahrenen und kompetenten neuen Eigentümer des Stavenhagener Kraftwerkes finden können, der den bisherigen erfolgreichen Betrieb der Anlage auch für die Zukunft sicherstellen wird.

Die Transaktion wurde durch die auf Mergers & Acquisitions spezialisierte MAYLAND AG (Düsseldorf) begleitet. Der Kaufvertrag sieht vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamtes die Übernahme des Heizkraftwerkes zum 30. September 2015 vor. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Vertragsparteien Stillschweigen.

 

Pressekontakt:
Peter Werz                                                 
EEW Energy from Waste GmbH                  
Leiter Marketing und Kommunikation         
T +49 5351 18-2234                                  
peter.werz@eew-energyfromwaste.com

Rainer Wohlers
Nehlsen AG
Chief Financial Officer
T +49 421 6266-442
rainer.wohlers@nehlsen.com