Energy from WasteZeichen setzen.
EEW_News_01.jpg

EEW legt vor Nationaler Vergabekammer Polens Widerspruch gegen Vergabeentscheidung an unterlegenen Wettbewerber ein

EEW Energy from Waste (EEW) hat gestern vor der Nationalen Vergabekammer KIO (Krajowa Izba Odwoławcza) in Polen fristgerecht Widerspruch gegen die Vergabeentscheidung vom 7. September 2017 zu Gunsten eines zunächst unterlegenen Bieters eingelegt. EEW sah sich zu diesem Schritt gezwungen, weil das vom unterlegenen Bieterkonsortiums um den italienischen Baukonzern Astaldi abgegebene Angebot sowohl in technischer als auch wirtschaftlicher Hinsicht Mängel aufweist.

Frank Paasche, Geschäftsführer EEW Polska: „Wenn es darum geht, thermische Abfallverwertungsanlagen zu planen, zu bauen und zu betreiben, sind wir europaweit führend. Unsere Expertise ist allgemein anerkannt. Mit all diesem Know-how haben wir nun bewertet, ob das Angebot unseres Wettbewerbers den technischen und wirtschaftlichen Anforderungen genügt und wir haben guten Grund zu der Annahme, dass dies nicht der Fall ist.“