Energy from WasteZeichen setzen.
EEW_News_01.jpg

Gesamt-Jugend- und Auszubildendenvertretung von EEW spendet 3.000 Euro an „Kinderhospiz Löwenherz e.V.“

Stellvertretend für die Gesamt-Jugend- und Auszubildendenvertretung (GJAV) der EEW Energy from Waste GmbH haben Hannah Luisa Strauß, Vorsitzende der GJAV, und Patrick Greve, Schriftführer der GJAV, heute gemeinsam mit Bernard M. Kemper, Vorsitzender der EEW-Geschäftsführung, eine Spende in Höhe von 3.000 Euro an das Kinderhospiz Löwenherz übergeben. Im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz werden Kinder und Jugendliche, die an einer tödlich verlaufenden Krankheit leiden, gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern aufgenommen. Betroffene finden dort einen Ort zum Kraft tanken und gleichzeitig zur Entspannung und Entlastung.

Spendenübergabe an Kinderhospiz Löwenherz e.V.: Patrick Greve, Schriftführer der GJAV, Hannah Luisa Strauß, Vorsitzende der GJAV, Isa Groth, Koordinatorin des Kinderhospiz, und Bernard M. Kemper, Vorsitzender der Geschäftsführung von EEW. (v.l.)

Die Spendensumme entstand durch den Verkauf von selbstgefertigten Stiftehaltern aus speziell veredelten Kesselrohren, durch die GJAV, während der jüngsten Betriebsrätevollkonferenz der EEW. Das Wissen darüber, dass der Erlös einem guten Zweck dient, ließ vielen Teilnehmern die Kaufentscheidung leicht fallen. Insgesamt kam bei dieser Aktion ein Betrag von 1.350 Euro zusammen, den die EEW-Geschäftsführung auf 3.000 Euro aufgerundet hat.

 „Es ist uns ein besonderes Anliegen, unheilbar kranken Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern und Geschwistern, zumindest eine kleine Unterstützung bei solch einem schweren Schicksalsschlag bieten zu können“, sagt Hannah Luisa Strauß. Das Kinderhospiz Löwenherz lässt Betroffene nicht allein, steht unterstützend zur Seite und hilft dabei, die Familien aufzufangen und zu stärken. „Wir finden es wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen wohl umsorgt die letzten kostbaren Tage verbringen dürfen“, begründet Hannah Luisa Strauß die Spendenvergabe, mit großem Respekt vor der Arbeit der Stiftung Löwenherz. „Es war selbstverständlich für uns, die Summe für diesen guten Zweck aufzurunden“, ergänzt Bernard M. Kemper.

 „Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass wir den unheilbar kranken Kindern, Jugendlichen und ihren Familien helfen können. Viele Angebote im Löwenherz werden dadurch erst möglich – in der Pflege, der Therapie, der Pädagogik oder in der Seelsorge“, bedankt sich Isa Groth, Koordinatorin des Kinderhospiz.

EEW Energy from Waste (EEW) ist Deutschlands führendes Unternehmen in der Erzeugung umweltschonender Energie aus der thermischen Abfallverwertung. EEW entwickelt, errichtet und betreibt thermische Abfallverwertungsanlagen. In den derzeit 18 Anlagen der Unternehmensgruppe in Deutschland und im benachbarten Ausland können jährlich rund 4,7 Millionen Tonnen Abfall energetisch verwertet werden. Durch die Nutzung der im Abfall enthaltenen Energie erzeugt EEW Prozessdampf für Industriebetriebe, Fernwärme für Wohngebiete sowie umweltschonenden Strom für umgerechnet rund 700.000 Haushalte. Mit einem durchschnittlichen Anteil biogener Stoffe im Abfall von 50 Prozent erzeugt EEW gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) Energie aus erneuerbaren Quellen und spart jährlich 1.000.000 Tonnen CO2 ein. EEW beschäftigt an allen Standorten sowie in seiner Unternehmenszentrale in Helmstedt insgesamt rund 1.050 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.