Energy from WasteZeichen setzen.
EEW_News_01.jpg

MHKW Pirmasens unter neuer Führung

Das Müllheizkraftwerk (MHKW) Pirmasens hat einen neuen Werkleiter. Michael Höling übernimmt nun alleinverantwortlich die technische Leitung des EEW-Standortes Pirmasens und tritt damit die Nachfolge von Wolfgang Knörzer an, der sich seit dem Jahresbeginn 2014 im Ruhestand befindet.

Höling ist ein ausgewiesener Fachmann in der thermischen Abfallverwertung und seit vielen Jahren in verschiedenen Funktionen in der Abfallwirtschaft tätig.
Vor Übernahme der Werkleitung hat er in der früheren EEW AG den Bereich „Koordination Betriebe“ geleitet, der sich unter anderem mit der technisch-wirtschaftlichen Optimierung der EEW-Anlagen beschäftigte.

„Meine technischen Erfahrungen aus über 20 Jahren Abfallwirtschaft und das gesammelte Know-how bezüglich Anlagenoptimierung aus meiner letzten Tätigkeit kann ich nun am Standort einfließen lassen“, so Höling. „Zudem bin ich mit der hier eingesetzten Technik aus früheren Zeiten bestens vertraut.“

Zwischen 1996 und 1999 hatte Höling die Projektsteuerung bei der Errichtung des MKHW verantwortet. In seiner damaligen Funktion war er maßgeblich an der Planung, dem Bau und der Inbetriebnahme der thermischen Abfallverwertungsanlage beteiligt gewesen und kennt dadurch die Anlage „von der Pike auf“.

Energie aus Abfall ist Umweltschutz

EEW Energy from Waste erzeugt umweltfreundlichen Strom, Fernwärme und Prozessdampf durch die Verbrennung von Ersatzbrennstoff. Hierfür entwickelt, baut und betreibt EEW Energy from Waste Verbrennungsanlagen auf hohem technischem und ökologischem Niveau. Bei der Verbrennung und in der nachgeschalteten Reinigung entziehen die modernen Anlagen dem Rauchgas nahezu sämtliche Schadstoffe. Die Erzeugung der Energie ist auf Grund des hohen biogenen Anteils der Ersatzbrennstoffe überwiegend CO2-neutral und leistet somit einen bedeutenden Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.