Energy from WasteZeichen setzen.
EEW_News_01.jpg

TRV Buschhaus unterstützt Erhalt des Waldbades Birkerteich

Bei hochsommerlichen Temperaturen haben Dr. Ralf Borghardt, Technischer Geschäftsführer der EEW Energy from Waste Helmstedt GmbH, TRV Buschhaus, und Frank Dolny, Betriebsratsvorsitzender, heute eine Spende an den Förderverein Waldbad Birkerteich e. V. überreicht. Der Betrag von 2.650 Euro stammt aus dem EEW-Hilfsfonds „Rest Cent“. „Mitarbeiter spenden dazu freiwillig den kleinen Betrag nach der Kommastelle ihres Monatsgehalts. Das kann zwischen einem und maximal 99 Cent liegen“, erklärt Frank Dolny. Dieser Geldbetrag werde dann durch das Unternehmen verdoppelt und fließe in den Hilfsfonds „Rest Cent“ ein.

Spendenübergabe: Doris Hergesell (BR TRV) Frank Dolny (BR-Vorsitzender TRV) Birgit Struck (Schatzmeisterin Förderverein) Martin Lehmann (Vorsitzender Förderverein) Arno Förster (2. Vors. Förderverein) Dr. Ralf Borghardt, Techn. GF TRV (v.l.n.r.)

„Beim derzeitigen Sommerwetter macht es natürlich besonders viel Freude, die Spendensumme an das Waldbad Birkerteich zu überreichen und damit dessen Erhalt zu unterstützen“, so Dr. Borghardt. Martin Lehmann, Vorsitzender des Fördervereins, betont: „Wir freuen uns sehr über die Finanzspritze. Diese ist der Startschuss für die Realisierung einer nächtlichen Abdeckung des Springerbeckens. Mit der heutigen Saisoneröffnung steht einer Erfrischung in unserem Waldbad in diesem Sommer nichts mehr im Wege“. Das Waldbad gelte als Veranstaltungsstätte und Anlaufpunkt für Sport- und Freizeitaktivitäten in Helmstedt. Nach wie vor sei das Bad auf Spenden angewiesen, um dessen langfristigen Erhalt gewährleisten zu können.

Die EEW Energy from Waste Helmstedt GmbH, TRV Buschhaus ist Teil der EEW-Gruppe. EEW Energy from Waste (EEW) ist Deutschlands führendes Unternehmen in der Erzeugung umweltschonender Energie aus der thermischen Abfallverwertung. EEW entwickelt, errichtet und betreibt thermische Abfallverwertungsanlagen. In den derzeit 18 Anlagen der Unternehmensgruppe in Deutschland und im benachbarten Ausland können jährlich rund 4,7 Millionen Tonnen Abfall energetisch verwertet werden. Durch die Nutzung der im Abfall enthaltenen Energie erzeugt EEW Prozessdampf für Industriebetriebe, Fernwärme für Wohngebiete sowie umweltschonenden Strom für umgerechnet rund 700.000 Haushalte. Mit einem durchschnittlichen Anteil biogener Stoffe im Abfall von 50 Prozent erzeugt EEW gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) Energie aus erneuerbaren Quellen. Gleichzeitig wird durch die energetische Verwertung der in den EEW-Anlagen eingesetzten Brennstoffe die CO2-Bilanz entlastet. EEW beschäftigt an allen Standorten sowie in seiner Unternehmenszentrale in Helmstedt insgesamt rund 1.150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.