Energy from WasteZeichen setzen.

Gremienarbeit – Wir machen uns stark.

EEW Energy from Waste ist Mitglied in verschiedenen Interessenvertretungen. Deren Gremien sind Plattformen zur Interessenvertretung auf politischen Ebenen und für verschiedene Forschungsbereiche.

(in alphabetischer Reihenfolge)

BDE

Der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V., kurz: BDE, wurde 1961 als Verband des privaten Städtereinigungsgewerbes (VPS) gegründet. Heute ist er mit 750 Mitgliedsunternehmen jeder Größe der stärkste Interessenverband der privaten Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft in Deutschland und Europa und engagiert sich für verlässliche Rahmenbedingungen. Der BDE verfügt über ein branchenübergreifendes Netzwerk aus über 500 Experten, die in mehr als 30 Arbeitskreisen aktuelle Entwicklungen diskutieren und Lösungen vorantreiben.   

BDEW

Der BDEW vertritt die Anliegen seiner 1.800 kommunalen und privaten Mitgliedsunternehmen der  Energie- und Wasserwirtschaft gegenüber Politik, Fachwelt, Medien und Öffentlichkeit und unterstützt die Mitgliedsunternehmen in allen wichtigen politischen, rechtlichen, wirtschaftlich-technischen und kommunikativen Fragen. Der BDEW hat seinen Hauptsitz in Berlin sowie eine Vertretung in Brüssel, die die Interessen und Ziele des Verbandes auf europäischer und internationaler Ebene bündelt.

DGAW

Die DGAW, die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V., setzt sich aus Vertretern privater und kommunaler Entsorger, Politik und Verwaltung, Wissenschaft, Anlagen- und Maschinenbauern, -planern und -betreibern sowie Bürgerinitiativen zusammen. Darüber hinaus besteht mit allen wichtigen Organisationen der Rohstoffwirtschaft eine enge Zusammenarbeit bzw. gegenseitige Mitgliedschaft. Vor diesem Hintergrund bietet die DGAW ihren Mitgliedern einen unabhängigen und informativen Wissens- und Erfahrungsaustausch zu den verschiedenen Themenbereichen der Branche.

ITAD

Die Interessengemeinschaft der thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland ITAD e. V. verfolgt eine Vielfalt von Aufgaben und Zielen. Sie setzt sich für die Interessen der Eigentümer und Betreiber thermischer Abfallbehandlungsanlagen in ihrem Verhältnis zu Öffentlichkeit, Politik, Behörden und anderen Interessenverbänden ein. Die ITAD fördert Forschungsvorhaben, die thermische Abfallbehandlung optimiert und betreibt intensive Öffentlichkeitsarbeit, um die Vorteile der Abfallverbrennung im Verhältnis zu anderen Verfahren der Abfallbeseitigung zu darstellen.

VKU

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) ist die Interessenvertretung der kommunalen Versorgungs- und Entsorgungswirtschaft in Deutschland. Die im VKU organisierten 1.458 Mitgliedsunternehmen sind vor allem in der Energieversorgung, der Wasser- und Abwasser-wirtschaft sowie der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung tätig. Der Verband kommunaler Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS setzt sich bereits seit 1912 für die Interessen seiner Mitglieder ein. Im Jahr 2003 erfolgte die Verschmelzung mit dem Verband der kommunalen Unternehmer VKU.