Energy from WasteDajemy przykład.
EEW_Standorte_v2.jpg

Energie.Zukunft.Delfzijl.

Projekt

Unsere erste Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage außerhalb Deutschlands wird im niederländischen Delfzijl in Betrieb genommen werden. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung sollen hier Klärschlämme aus den Niederlanden und dem angrenzenden Niedersachsen verwerten werden.


Gute Gründe

Die Niederlande sind größter Erdgasproduzent der EU und haben diesen für das Land günstige Energieträger auch dafür eingesetzt, Klärschlamm zu trocknen. Klärschlamm darf in den Niederlanden bereits seit 1995 nicht mehr landwirtschaftlich verwertet werden und seit dem Jahr 2000 gilt ein Deponierungsverbot.

Bis 2060 will das Land nun aus der Erdgasförderung aussteigen, die Förderung im größten Gasfeld in der Provinz Groningen sollen bereits bis 2022 eingestellt werden. Damit einher geht auch ein bewussterer Umgang mit dem Erdgas, dass in der Folge zu wertvoll sein wird, um damit Schlamm zu trocknen. Vor diesem Hintergrund suchen Wasserverbände nach Alternativen. Eine Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage im Industriepark Delfzijl kann eine solche Alternative sein und EEW hat bereits im vergangenen Jahr damit begonnen, die Machbarkeit eines KVA-Projektes an seinem niederländischen Standort zu prüfen.


Technik


Downloads

Es ist uns wichtig, Sie umfassend über unsere Pläne für das Projekt für die Energiezukunft in Delfzijl zu informieren.

Auf dieser Seite finden Sie dazu zusätzliches Infomaterial über unser Unternehmen, den Standort Delfzijl und die wegweisende Klärschlammverwertung von EEW Energy from Waste.


Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Haben Sie Fragen zu unserem Projekt für die Energiezukunft in Delfzijl, die auf dieser Seite nicht beantwortet werden? Oder interessieren Sie sich für eine Besichtigung der EEW-Anlage? Melden Sie sich bei uns und wir sind Ihnen bei Ihrem Anliegen gerne persönlich behilflich.

 

Ansprechpartner für Presse

Ronald Philipp

T 030 660068-185

ronald.philipp@eew-energyfromwaste.com