Deutscher Nachhaltigkeitskodex: EEW erneut gelistet

zurück zur Übersicht

EEW Energy from Waste (EEW) hat für das Berichtsjahr 2020 eine Erklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) abgelegt und bekräftigt damit erneut die Position als klimafreundliches Unternehmen.

In seiner zweiten DNK-Erklärung legt EEW seine Nachhaltigkeitsstrategie dar und zeigt entlang der drei strategischen Handlungsfelder „Beziehungen festigen“, „Herausforderungen annehmen“ und „Leistung zeigen“ auf, wie das Unternehmen zu einer nachhaltigen Entwicklung beiträgt. „Dass EEW in vielerlei Hinsicht Verantwortung übernimmt − sei es ökonomisch, ökologisch oder gesellschaftlich – belegen wir schon jetzt mit konkreten Maßnahmen und Kennzahlen“, sagt Bernard M. Kemper, Vorsitzender der EEW-Geschäftsführung. Mit der erneuten Erklärung zum DNK werde deutlich, dass die EEW-Gruppe Nachhaltigkeit weiter vorantreibt und das Thema einen Schwerpunkt in der Unternehmensstrategie bildet. Darüber hinaus hat die Erklärung besondere Bedeutung für alle Stakeholder: Sie können alle relevanten Informationen zu ökologischen, sozialen und Governance-Aspekten (ESG) frei zugänglich einholen. 

„Als Grundlage für die Erklärung dient unser Nachhaltigkeitsbericht“, erklärt Helena Wassermann, Referentin für Nachhaltigkeit. Genauso wie diese zweite, wird auch die zukünftige Erklärung zum DNK in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Die DNK-Erklärung von EEW für das Jahr 2020 kann in der Datenbank des DNK eingesehen werden.  

Der DNK gilt als etablierter und international anwendbarer Nachhaltigkeitsstandard mit hoher Vergleichbarkeit, insbesondere in Deutschland. Insgesamt 20 Kriterien sowie ergänzende nichtfinanzielle Leistungsindikatoren sind entscheidend, um den DNK zu erfüllen. Dazu gehören unter anderem Verantwortung, klimarelevante Emissionen, Inanspruchnahme natürlicher Ressourcen, Chancengleichheit, Arbeitnehmer- und Menschenrechte sowie Compliance. Er wird von der Gesellschaft des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) betreut, der als Beratungsgremium im Auftrag der Bundesregierung agiert. Mittlerweile sind über 750 Unternehmen im Kodex gelistet. 

EEW Energy from Waste (EEW) ist ein in Europa führendes Unternehmen bei der Thermischen Abfall- und Klärschlammverwertung. Zur nachhaltigen energetischen Nutzung dieser Ressourcen entwickelt, errichtet und betreibt das Unternehmen Verwertungsanlagen auf höchstem technologischem Niveau und ist damit unabdingbarer Teil einer geschlossenen und nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. In den derzeit 17 Anlagen der EEW-Gruppe in Deutschland und im benachbarten Ausland tragen 1.250 Mitarbeitende für das energetische Recycling von jährlich bis zu 5 Millionen Tonnen Abfall Verantwortung. EEW wandelt die in den Abfällen enthaltene Energie und stellt diese als Prozessdampf für Industriebetriebe, Fernwärme für Wohngebiete sowie umweltschonenden Strom zur Verfügung. Durch diese energetische Verwertung der in den EEW-Anlagen eingesetzten Abfälle werden natürliche Ressourcen geschont, wertvolle Rohstoffe zurückgewonnen und die CO2-Bilanz entlastet.