EEW Energy from Waste publiziert 4. Nachhaltigkeitsbericht

zurück zur Übersicht

Die EEW Energy from Waste GmbH (EEW) hat ihren 4. Nachhaltigkeitsbericht publiziert. Im Bericht wird anhand der drei Handlungsfelder „Beziehungen festigen“, „Herausforderungen annehmen“ und „Leistung zeigen“ dargelegt, an welchen Projekten die EEW-Gruppe arbeitet, um immer mehr Kreisläufe zu schließen, Ressourcen und Klima zu schonen sowie Mitarbeitende im Unternehmen zu fördern. Der Bericht ist nach GRI-Standard erstellt und wurde in ausgewählten Bereichen durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft.

  • Klimaneutralität bis 2030 durch CO2-Nutzung und Vermeidung
  • Dialog mit den gesellschaftlichen und politischen Gruppen wird gestärkt
  • Beweisführung des Engagements in 3 Handlungsfeldern

Um sein nachhaltiges Engagement weiter auszubauen, hat EEW die drei strategischen Themenfelder „Innovationen für die Zukunft“, „Stärkung der Kreislaufwirtschaft“ sowie „Umgang mit dem Klimawandel“ definiert und zahlreiche Projekte ins Leben gerufen.

Bernard M. Kemper, Vorsitzender der Geschäftsführung: „EEW ist elementarer Bestandteil einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. Nachhaltigkeit ist daher Teil unseres Kerngeschäfts und im Fokus unserer Unternehmensstrategie. Unser verantwortungsvoller UMGANG MIT DEM KLIMAWANDEL zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass wir in Zukunft CO2 abscheiden werden. Damit leisten wir einen weiteren Beitrag, den Treibhauseffekt zu verringern. Darüber hinaus senken wir die Klimabelastung, indem wir unseren energetischen Eigenbedarf reduzieren und langfristig einen klimaneutralen Anlagenbetrieb anstreben. Dass dieses Engagement derzeit durch eine zusätzliche und ökologisch nicht zielführende Verteuerung der thermischen Abfallverwertung im Rahmen der geplanten Novelle des Brennstoffemissionshandelsgesetzes konterkariert wird, ist auch daher nicht nachvollziehbar.“

Markus Hauck, Chief Financial Officer, ergänzt: „Nachweislich nachhaltiges Handeln ist heute ein zentraler wirtschaftlicher Erfolgsfaktor für unser Unternehmen. Unser Ziel ist, die STÄRKUNG DER KREISLAUFWIRTSCHAFT und deren Beitrag zur Erreichung der Klimaziele darzulegen. So konnten wir schon 2021 erfolgreich einen ersten Green Bond von über 400 Millionen Euro am Kapitalmarkt platzieren und haben von den Investorinnen und Investoren das klare Feedback erhalten, dass alle unsere Geschäftsbereiche und die damit verbundenen Projekte auf den Klima- und Ressourcenschutz einzahlen und somit die UN-Klimaziele aktiv unterstützen.“

Joachim Manns, Chief Operating Officer der EEW-Gruppe: „Technologisch entwickeln wir – alleine und mit Partnern aus Forschung und Wissenschaft - wegweisende INNOVATIONEN FÜR DIE ZUKUNFT: Die umweltfreundliche Verwertung kommunaler Klärschlämme ermöglicht die Zurückgewinnung des darin enthaltenen lebenswichtigen Phosphors. Das maximale Recycling von teerhaltigem Straßenaufbruch bringt immer seltener werdende Rohstoffe wie Kies zurück zu einer neuen Verwendung. Darüber hinaus nutzen wir die Möglichkeiten der Digitalisierung für unsere Instandhaltung und Prozessoptimierung.“

Birgit Fröhlig, Leiterin der Abteilung Nachhaltigkeit, sieht in dem 2021er Bericht eine Fortschreibung des bereits im Jahr 2018 gestarteten Prozesses zur Implementierung eines umfassenden Nachhaltigkeitsmanagements. „Wir erfassen bereits zum vierten Mal all das, was unsere Unternehmensgruppe unternimmt, um ökonomisch, ökologisch und gesellschaftlich verantwortungsvoll zu handeln. Leitmotiv war dabei erneut unser Dialogkonzept ‚Reden wir über:morgen‘. Den Dialog mit unserem gesellschaftlichen und politischen Umfeld wollen wir weiter intensivieren. Dies gilt auch für die unternehmensinterne Diskussion. Dafür haben wir unter www.reden-wir-ueber-morgen.com eine eigene Plattform erstellt, auf der wir zentral und für alle zugänglich dazu auffordern, mit uns in den Dialog zu treten, um sich gemeinsam den Herausforderungen der Zukunft zu stellen“.

Die EEW Energy from Waste GmbH (EEW) ist eines der führenden Unternehmen in Europa auf dem Gebiet der thermischen Abfall- und Klärschlammverwertung. Schon heute leistet EEW Energy from Waste einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz und ist damit ein unabdingbarer Teil der Kreislaufwirtschaft. In den derzeit 17 modernen Anlagen unserer Unternehmensgruppe können wir rund 5 Millionen Tonnen Abfälle pro Jahr energetisch verwerten. Mehr als 1.250 Mitarbeitende tragen Verantwortung dafür, die Energie des Abfall zu nutzen, das Abfallvolumen zu reduzieren, die vom Abfall ausgehenden Gefahren sicher und schadlos zu beseitigen sowie Altmetalle und Verbundstoffe zu recyceln. Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir uns zum Ziel gesetzt, bis 2030 klimaneutral und bis 2040 klimapositiv zu sein. Die wesentliche Maßnahme wird die CO2-Abscheidung in unseren Anlagen sein. Das abgeschiedene CO2 soll dabei teilweise unterirdisch gelagert  oder als wertvoller Rohstoff für chemische Produkte in einer klimaneutralen Wirtschaft der Zukunft genutzt werden.

Zum Nachhaltigkeitsbericht 2021 gelangen Sie hier.